Anmelden und Ticket sichern
© Katharina Nieschalk
Über die Veranstaltung

Ein Leben ohne Boden ist unmöglich. Er bietet Lebensraum für Kleinstlebewesen, speichert Wasser und Nährstoffe, reguliert unser Klima und ist wesentliche Grundlage unserer Nahrungsmittelproduktion. Trotzdem verbauen wir ihn rasant, besonders in Österreich, und zwar für Siedlungs- und Verkehrszwecke aber auch für intensive Erholungsnutzungen, Deponien, Abbauflächen und Kraftwerksanlagen. Dies trifft uns langfristig vor allem deshalb, weil die Ressource Boden endlich ist und einmal verbaute Böden nur aufwändig entsiegelt bzw. regeneriert werden können.

In diesem Workshop stellen wir euch kreative Methoden für die Bildungsarbeit mit Jugendlichen vor und zeigen u.a. mit einem in Wimmelbild-Optik gestalteten Lehrplakat, wie wir Boden schlauer nützen und schützen können. Erlernt mit einem digitalen Tool spielerisch die wichtigsten Fachbegriffe, schlüpft selbst in die Rolle von nachhaltigen Raumplaner:innen und findet heraus, was jede:r selbst zum Bodenschutz beitragen kann!

Was erwartet euch?
  • Die Teilnehmer:innen lernen Methoden rund um den quantitativen Bodenschutz kennen
  • Die Teilnehmer:innen probieren die kennengelernten Methoden in der eigenen Arbeit aus.
  • Gemütliche und persönliche Atmosphäre
  • Spaß und Neues
Zielgruppe für diese Veranstaltung
  • Pädagog:innen aus dem schulischen und außerschulischen Bereich
  • Pädagog:innen, die mit Jugendlichen bzw. Erwachsenen zu dem Themenbereich arbeiten wollen
Notwendige Ausrüstung
  • Laptop, PC, Tablet oder Smartphone, um in den Online-Raum einzusteigen,
  • stabiler Zugang zum Internet
  • Lautsprecher oder ein Headset zum Mithören bzw. Sprechen